shutterstock_82551610_web.jpg

Tiroler Hallenmeisterschaften 2021

26. - 28. März 2021, USI - Innsbruck

Mannschaft-THM_2021_mit_Raika.jpg

9 x Gold - 4 x Silber - 2 x Bronze

Vom 26. bis 28. März 2021 fanden die Tiroler Hallenmeisterschaften im Schwimmen statt.

Coronabedingt waren wieder nur 100 Teilnehmer pro Wettkampfabschnitt erlaubt. Deshalb wurden die Mädchen und die Burschen wieder in Abschnitten getrennt.

Marlies Brenner, die jüngste der Mannschaft schwamm schon am Freitag Nachmittag und dann nochmals am Samstag in der Früh.

Dreimal Gold in 50m Brust, 100m Lagen und 200m Freistil, sowie 2x Silber in 50m Freistil und 50m Schmetterling war die Bilanz für die junge Nachwuchsschwimmerin.

Laurenz Pernhofer machte es ähnlich wie seine Trainingskollegin und konnte bei 4 Starts dreimal die Goldmedaille aus dem Wasser fischen. In 200m Brust, 200m Freistil und 400m Freistil hatte die Konkurrenz keine Chance. Mit einer Silbermedaille über 100m Schmetterling rundete Laurenz das gelungene Wochenende ab.

Sissi Brenner konnte nach ihren 3 Bronzemedaillen vor zwei Wochen bei den Österreichischen Meisterschaften in Graz jetzt mit 3x Gold, 1x Silber und 1x Bronze auch bei dieser Meisterschaft zeigen was in ihr steckt. Bei den 400m Freistil legte Sissi sich so ins Zeug und unterbot die vor 2 Wochen in Graz aufgestellte Bestzeit nochmals um 7 Sekunden. Die Zeit von 5:04.58 wäre sogar die Limitzeit für die Österreichischen Meisterschaften 2024.

Heidi, die nächste Brenner in der Mannschaft konnte bei jedem Start in die Top Ten schwimmen und holte in 100m Rücken eine Bronzemedaille aus dem Wasser. Sehr zufrieden konnte Heidi über ihre geschwommenen Zeiten sein, die eine starke Formkurve nach oben zeigt.

Leonie Fuchs konnte ihre derzeitige Form wie auch schon vor zwei Wochen bei den Österreichischen Meisterschaften in Graz nochmals bestätigen. Bei 5 Starts konnte Leonie jedesmal in die Top Ten schwimmen und freut sich jetzt schon auf die Freiluftsaison.

Ebenfalls 5x Top Ten bei 5 Starts gelang Sarah Wagger, die unbedingt in den Bruststrecken eins drauflegen wollte um ihre persönlichen Bestzeiten zu unterbieten. Das gelang Sarah sehr gut und sie konnte in beiden Bruststrecken ihr Ziel erreichen.

Anna-Lena Burgstaller war nur am Samstag am Start und sprang 2x ins Wasser. 5. Platz über 100m Rücken und 10. Platz über 100m Freistil.

Nach diesem herausfordernden Winter mit unglaublichen Trainingsaufwand und Fahrzeit im Auto in die Leistungszentren nach Innsbruck und Salzburg, können die WSV-Schwimmer sehr stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein. Es war eine sehr wichtige Standortbestimmung für Trainer Gerhard und seiner Mannschaft. 

Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren und sich auf die Langbahn im Freien vorzubereiten. 

Ein Dankeschön an unsere für diese Meisterschaft benötigten Kampfrichter Christian Fuchs,

Désirée Brenner und Sabine Pernhofer.

Laurenz-Pernhofer-THM2021_web.jpg

Laurenz Pernhofer

Marlies-Brenner-THM2021_web.jpg

Marlies Brenner