shutterstock_82551610_web.jpg

Österreichische Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklasse

12. - 14. März 2021, Auster Sportbad - Graz

WSV_Mannschaft_OHNM_2021.jpg

3 x Bronze für Sissi Brenner

Vom 12. bis 14. März 2021 fanden die österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklasse im Schwimmen statt.

Coronabedingt schwammen die Teilnehmer aus Ostösterreich in Wien-Floridsdorf und die Teilnehmer

aus Westösterreich zeitgleich in der Grazer Auster.

Durch den Lockdown und somit der Schließung von der Panorama Badewelt konnte vorerst kein Training mehr stattfinden. Anfang Jänner bekamen die Wettkampfschwimmer der Leistungsgruppe eine Trainingsfreigabe vom Ministerium und fielen damit unter den Begriff Spitzensportler.

Nach dieser Zwangspause hatten unsere Schwimmer nur 2 Monate Vorbereitungszeit und machten sich 4x in der Woche auf den Weg nach Innsbruck oder Salzburg in die Leistungszentren, wo die Schwimmer

mit der Ausnahmegenehmigung eine Trainingsmöglichkeit hatten und noch immer haben. 

Eine Riesen Herausforderung und ein sehr großer Aufwand, die die Kinder mit Unterstützung ihrer Eltern

sehr gut annahmen und so Schritt für Schritt wieder zu ihrer alten Stärke fanden.

Drei Schwimmer hatten die Limitzeiten, die man zum Start bei den österreichischen Meisterschaften

erbringen muss schon im Vorjahr und mussten diese nur noch bestätigen.

Leonie Fuchs und Heidi Brenner, beide Jahrgang 2006 und Sissi Brenner, Jahrgang 2009 konnten somit

zu den Meisterschaften nach Graz fahren.

Es war eine sehr professionelle, gelungene Veranstaltung. Das Niveau im österreichischen Schwimmsport ist die letzen Jahre sehr nach oben gestiegen und wurde seit der Coronakrise durch

die Schwimmer der Leisungszenten, die teilweise das doppelte Training hatten und haben nochmals 

erhöht. Unsere drei Mädels konnten mit persönlichen Bestzeiten und guten Platzierungen bei dieser starken Konkurrenz trotzdem sehr gut mithalten.

Sissi Brenner schaffte das fast unmögliche und holte sich die Bronzemedaille über 100 Meter Kraul,

400 Meter Kraul und 800 Meter Kraul. Bei den 200 Meter Kraul verpasse Sissi ganz knapp das Stockerl

und wurde vierte. Weitere Platzierungen waren ein 7. Platz über die 100 Meter Brust und ein 7. Platz

über die 200 Meter Brust. Somit gehört die schon öfters genannte "Super Sissi" zu Österreichs besten

Schwimmerinnen in der Altersklasse 12 Jahre.

Schwester Heidi konnte bei den Bruststecken über 100 Meter und 200 Meter den sehr guten 8. Platz

erreichen. Bei den 200 Meter Rücken und 200 Meter Lagen erschwamm Heidi Brenner sich

den 11. Rang. Bei den 200 Meter Kraul wurde sie 18. Bei einigen Strecken kam Heidi schon sehr nah an die Limitzeiten für die nächstjährigen Staatsmeisterschaften der allgemeinen Klasse heran.

Trainingskollegin Leonie Fuchs knackte über die 100 Meter Kraul bereits das Limit für die nächstjährigen Staatsmeisterschaften und konnte bei ihren 5 Starts über 100 Meter Kraul, 200 Meter Kraul, 100 Meter Rücken, 200 Meter Rücken und den 200 Meter Lagen bei Österreichs Top 15 mitmischen.

Trainer Gerhard ist sehr stolz auf die Leistungen der WSV-Schwimmer und freut sich schon auf 

die Tiroler Meisterschaften, die Ende März in Innsbruck stattfinden.

Ein Dankeschön an unsere beiden für diese Meisterschaft benötigten Kampfrichter Christian Fuchs und

Désirée Brenner.

Als Dankeschön für die drei Medaillen, die Sissi Brenner bei dieser Meisterschaft aus dem Wasser fischte und einer Trainingsanwesenheit von 100%, gab es seitens des Vereins von Obmann Gerhard Geisler ein kleines Geschenk. Mit dem neuen Schwimmschnorchel will man noch intensiver an

der Schwimmtechnik arbeiten, um auf diesem Niveau weiter mithalten zu können.

Im Hintergrund das hoffentlich bald nutzbare 50 Meter Becken. 

Sissi-mit-Schnorchel_1.jpg
Sissi-mit-Schnorchel-3.jpg
Fotos von Graz...

Weitere Fotos die vom Fotografen Christian Haas in Graz gemacht wurden...

Copyright: Christian Haas