Tirol Cup - Innsbruck 

01.02.2020

9. Rupertusthermen Pokal 

11.01.2020

Goldmedaillen - Schwimmer

Wettkampfberichte Schwimmsaison 2019/2020

Internationales Salzburger Rekordschwimmen 2019

WSV Limit-Jäger in Salzburg

Am Samstag vor Weihnachten fand im Landessportzentrum Salzburg / Rif das Internationale Salzburger Rekordschwimmen 2019 statt. 

Die Limit-Jäger vom Wassersportverein, die nicht krank oder bereits auf Weihnachtsurlaub waren, reisten ins schnelle Sportbecken nach Salzburg um Limits für die Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften zu knacken oder bereits erbrachte Limits nochmals zu bestätigen.

Heidi Brenner: 

Über 100 Meter Freistil konnte Heidi ihre persönliche Bestzeit unterbieten und schwamm das erste mal unter 1:10.00 ( 1:09.57 )

Bronzemedaille über 200 Meter Rücken.

Sissi Brenner: 

Bei den 100 Meter Freistil knackte Sissi das Limit von 1:15.89 ( 1:15.19 ) und hat somit bereits 6 Limits für die Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften in der Tasche.

Bei den 200 Meter Freistil verbesserte Sissi die bereits erbrachte Limitzeit nochmals.

Bei den 400 Meter Freistil konnte Sissi das Limit nochmals bestätigen.

 Bei den 800 Meter Freistil verbesserte Sissi ihre bereits erschwommene Limitzeit nochmals und schaffte sogar die

Limitzeit für das übernächste Jahr.

Gold über 100 Meter Freistil

Silber über 400 Meter Freistil

Silber über 800 Meter Freistil

Bronze über 100 Meter Freistil

Anna-Lena Burgstaller:

Bei jedem Start konnte sich Anna-Lena verbessern und nähert sich Schritt für Schritt den Limitzeiten. 

Silber über 200 Meter Freistil

Silber über 200 Meter Rücken

Bronze über 800 Meter Freistil

Vittoria Müller:

Bei den 400 Freistil knackte Vittoria die Limitzeit von 05:05.99 deutlich mit einer erschwommenen Zeit von 04:56.54 und freute sich riesig. Bei den anderen Starts konnte sie ihre bereits erbrachten Limitzeiten bestätigen.

Silber über 200 Meter Rücken.

Laurenz Pernhofer:

Darf vom Alter her erst im übernächsten Jahr bei den Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften starten, zeigte aber mit persönlichen Bestzeiten, dass mit ihm zu rechnen ist. 

Gold über 200 Meter Freistil

Silber über 400 Meter Freistil

Bronze über 100 Meter Freistil

Laurin Sammer:

Bereits 2x knapp am Limit über die 200 Meter Freistil vorbei, knackte Laurin jetzt das Limit über 200 Meter Freistil und auch gleich das Limit über 400 Meter Freistil. Die bereits erbrachten Brust-Limitzeiten ( 100 Meter und 200 Meter ) konnte Laurin nochmals bestätigen.

Gold über 200 Meter Freistil

Silber über 400 Meter Freistil

Silber über 100 Meter Brust

Bronze über 200 Meter Brust

Sarah Wagger:

Kam nicht ganz an die Limitzeiten heran und wird es das nächste mal wieder versuchen.

Silber über 100 Meter Brust

Silber über 200 Meter Brust

Gratulation an unsere Limit-Jäger für ihre erbrachte Leistung bei diesem tollen Wettkampf !

Iron Carina 2019

4800 Meter innerhalb 24 Stunden

Am Wochenende vor Weihnachten fand in der Innsbrucker USI der 1. Iron Master - 24 Stunden statt.

Unsere Trainerin Carina Gruber stellte sich der herausfordernden "18 Events - 4800 Meter - 24 Stunden".

Bei dieser von Gerald Daringer ( SV StuBay Telfes ) Top Organisierten Veranstaltung mußten innerhalb von

24 Stunden all 18 Schwimmstrecken gemeistert werden.

 

50 Meter Brust - 100 Meter Brust - 200 Meter Brust

50 Meter Rücken - 100 Meter Rücken - 200 Meter Rücken

50 Meter Schmetterling - 100 Meter Schmetterling - 200 Meter Schmetterling

50 Meter Freistil - 100 Meter Freistil - 200 Meter Freistil - 400 Meter Freistil - 800 Meter Freistil - 1500 Meter Freistil

100 Meter Lagen - 200 Meter Lagen - 400 Meter Lagen

 

Das ergibt eine Distanz von 4800 Wettkampfmeter !


Carina meisterte diese Distanz hervorragend und konnte sich in der AK25 die Bronzemedaille in der Gesamtwertung holen !

Das WSV Team gratuliert dir "Carina" recht herzlich zu dieser außergewöhnlichen Leistung und wünscht dir erholsame Feiertage !!!

2. Internationale Swim Trophy

30. November & 01. Dezember 2019

Freilinger & Geisler - Cup

30. November 2019

7x  Gold - 7x Silber - 3x Bronze

Am Samstag, den 30. November 2019 fuhr eine Mannschaft vom WSV mit Heidi Brenner, Marlies Brenner, Sissi Brenner, Anna-Lena Burgstaller, Luana Geisler, Maximilian Knoll, Laurenz Pernhofer und Laurin Sammer zum Freilinger & Geisler - Cup nach Rosenheim.

Knapp 200 Schwimmer und Schwimmerinnen aus 22 Vereinen waren ca. 900 mal am Start.

Die 8 Kids vom WSV sprangen 41 mal ins Wasser und konnten dabei 17 Medaillen aus dem Becken fischen.


Heidi Brenner: 

Silber über 100m Rücken

Marlies Brenner:

Gold über 50m Freistil

Gold über 100m Freistil

Gold über 50m Brust

Gold über 100m Lagen

Silber über 50m Rücken

Anna-Burgstaller

Silber über 100m Rücken

Maximilian Knoll

Silber über 50m Freistil

Silber über 100m Rücken

Silber über 100m Freistil

Bronze über 50m Rücken

Laurenz Pernhofer

Gold über 100m Lagen

Silber über 50m Rücken

Bronze über 100m Freistil

Laurin Sammer

Gold über 50m Freistil

Gold über 100m Brust

Bronze über 200m Lagen ( offene Wertung )

Für alle Strecken über 100 Meter gab es nur eine offene Wertung ( alle Altersklassen zusammen ). 

Luana Geisler konnte bei 6 Starts - 4x in die Top Ten schwimmen.

Anna-Lena und Laurenz waren leicht verletzt und zeigten trotz Schmerzen eine tolle Leistung und einen Kampfgeist.

Heidi und Laurin fühlten sich auch nicht zu 100% wohl und waren trotzdem in Wettkampfstimmung.

Marlies Brenner erbrachte wie immer eine Top Leistung.

Maximilian Knoll konnte sich bei jedem Start verbessern und nähert sich Schrittweise seinem Ziel, den Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften.

In der Disziplinenwertung Freistil ( 50m / 100m / 200m ) konnte Maxi in der Wertungsklasse Jg. 2008-2011 den 1. Platz und somit den

Siegerpokal mit nach Hause nehmen.
 

Sissi Brenner holt Limit über 800 Meter Freistil 

Sissi war den ganzen Wettkampftag nur 3x gemeldet. 50m Freistil am Vormittag, 100m Freistil am Nachmittag und 800m Freistil am Abend.

Sissi wollte umbedingt das Limit über die 800 Meter Freistil für die Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften im März 2020 in Graz schaffen.

Am Vormittag blieb Sissi noch zu Hause bei ihrer Tante in Rosenheim. Ausruhen und Kräftesparen war angesagt - deshalb wurden die 50m Freistil gestrichen.

Mittag kam Sissi dann ins Schwimmbad und sprang Top motiviert ins Becken zum Einschwimmen.

Am Nachmittag dann der Wusch von Sissi, die 100m Freistil nicht zu schwimmen um bei den 800 Metern alle Kraft der Welt zu haben.

Nach längerer Überlegung von Trainer Gerhard wurden die 100m Freistil dann auch gestrichen.

Es wurde immer dunkler draußen und die 800m Freistil kamen immer näher. Die Nervosität vor dem ersten 800er stieg.

Als es dann soweit war, stand Sissi am Startsockel und man konnte ihr die Nervosität, aber auch den Willen es zu schaffen ganz deutlich ansehen.

Startsignal und los ging es - Sissi sprang ins Wasser und legte mit einem Speed los, dass alle in der Schwimmhalle aus dem staunen

nicht mehr rauskamen. Mit einer Bestzeit, die normalerweise nur bei einem 50er Sprint möglich wäre, startete Sissi los und jeder in der

Schwimmhalle dachte sich: "Das kann sie nie halten" und eventuell nicht durchschwimmen - die 800 Meter sind noch lang. 

Den zweiten 50er schwamm Sissi immer noch sehr schnell und konnte nach 100 Metern mit einer Zwischenzeit von 01:16,74 fast das noch nicht erreichte Limit über die 100m Freistil ( 01:15,89 ) knacken. Die Zwischenzeit wird nach der Rollwende beim Abstoß gemessen. Ohne Wende hätte sie das 100 Meter Limit geknackt. Nach den 100 Metern pendelte sich Sissi ein und schwamm konstante, schnelle 50er Zeiten. Sissi hat bereits die Limitzeiten für die Österreichischen Hallenmeisterschaften in Graz 2020 über die 200 Meter und 400 Meter Freistil. Bei den Zwischenzeiten bestätigte Sissi ihre bereits erschwommene Limitzeiten nochmals mit staunen aller Zuseher.

Zwischenzeit 200 Meter: 02:43,22 ( Limit: 02:44,09 ) - bereits erschwommene Zeit: 02:42,78

Zwischenzeit 400 Meter: 05:41,97 ( Limit: 05:50,29 ) - bereits erschwommene Zeit: 05.50,14 

600 Meter und Sissi war immer noch im Renntempo wie bei der Formel 1 ( 08:41,56 ) und nicht zu stoppen.

800 Meter und Anschlag an der Zielmatte. 11:34,62 stand auf der Anzeigetafel - wow was für eine Zeit ! 

Limit von 12:02,89 um fast eine halbe Minute geknackt.

Der geplante und geänderte Tagesablauf hat sich voll ausgezahlt und Sissi kann sehr stolz auf diese absolute Top Leistung sein.

 

Jetzt heißt es für alle die Ziele mit fleißigem Training weiter zu verfolgen.

 

Gute Besserung an die angeschlagenen Schwimmer und danke den mitgereisten Eltern für ihre Unterstützung ! 

Testschwimmen im Telfer Bad

23. November 2019

Laurin Sammer holt Limit über 800 Meter Freistil

Am Samstag, den 23. November 2019 veranstaltete der Tiroler Wassersportverein ein Testschwimmen im Rahmen der TWV-Vereinsmeisterschaft.

Die drei Burschen Laurin, Laurenz und Maxi nutzten die Chance und fuhren ins Telfer Bad um die 800 Meter bzw. 400 Meter Freistil

das erste mal zu schwimmen.

Nachdem Laurin bei den Trainingszeiten schon immer näher an die Limitzeit von 11:32,79 für die 800 Meter Freistil rankam,

war es zu erwarten, dass Laurin das Limit für die Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften mitte März 2020 knacken würde.

Aber mit seiner erschwommenen Zeit von 11:17,19 überraschte er dann doch sehr und kann stolz auf seine Glanzleistung sein.

Maximilian fuhr ebenso wie Trainingskollege Laurin nur wegen den 800 Meter Freistil nach Telfs. Für Maxi ging es um eine gute Zeit

und eine Standortbestimmung. Seine erschwommene Zeit von 12:51,06 war aber um einiges schneller als erwartet und stärkte sein Selbstvertrauen enorm. Die 800 Meter hat Maxi sehr gut gemeistert und auch er kann stolz auf seine Leistung sein.

Laurenz, der jüngste der drei Burschen fuhr für 2 Starts nach Telfs. 400 Meter Freistil und 200 Meter Brust stand auf dem Programm.

Mit einer Zeit von 6:40,07 Minuten über die 400 Meter Freistil konnte Laurenz die Richtzeit von 7:00,00 Minuten locker unterbieten.

Bei den 200 Meter Brust glänzte Laurenz mit einer hervorragenden Zeit von 3:45,27 Minuten auf und erreichte mehr als sein persönliches Ziel. Auch Laurenz kann stolz auf seine Leistung sein.

Der kleine Ausflug nach Telfs hat sich auf jedefall gelohnt. Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren um die weiteren Ziele erreichen zu können.

Gratulation an die drei Jungs !

14. Int. Meeting - Master Shark

23. November 2019

Yes - 2x Daumen hoch für unsere Carina !

Unsere Trainerin Carina Gruber konnte beim 14. Internationalen Master Shark 2019

in der USI in Innsbruck - vier Medaillen in der Altersklasse AK 25 ergattern.

Gold über 200 Meter Freistil

Gold über 50m Rücken

Silber über 100 Meter Rücken

Silber über 50 Meter Schmetterling

Der WSV St. Johann gratuliert ganz herzlich !

15. Int. Alpenmeeting 2019

26. Oktober - 27. Oktober 2019

Top Leistungen unserer Kids beim diesjährigen Alpenmeeting

Die Schwimmunion Hall veranstaltete wieder einen gut organisierten Wettkampf mit einem sehr starken Teilnehmerfeld aus 24 Vereinen und 6 Nationen ( Österreich, Deutschland, Italien, Liechtenstein, Slowakei, Tschechien ). Die knapp 370 Schwimmer und Schwimmerinnen zeigten bei ca. 1900 Starts erstklassigen Schwimmsport und sorgten für eine super Stimmung in der Innsbrucker Schwimmhalle.

Unsere Mannschaft mit 10 Schwimmer und Schwimmerinnen konnte sich bei dieser starken Konkurrenz sehr gut in Szene setzen und holte sich 2 Gold, 5 Silber und 10 Bronze Medaillen.

Marlies Brenner, unsere jüngste Teilnehmerin ( Jg. 2011 ) schwamm in der gemeinsamen Wertung mit den 2009ern und 2010ern.

Bei 6 Starts konnte sie mit einer super Leistung jedesmal in die Top Ten schwimmen.

Sissi Brenner war das ganze Wochenende sehr stark unterwegs. Eine Goldmedaille über 200m Lagen, eine Silbermedaille über 400m Freistil sowie 5 Bronzemedaillen waren die Belohnung. Sissi knackte auch die Limitzeiten über 100m Brust, 200m Brust, 200m Freistil und 400m Freistil für die Österreichischen Hallenmeisterschaften 2020.

Heidi Brenner ( Jg. 2006 ) startete in der Klassenwertung 2005/2006. Als jüngere der beiden sehr starken Jahrgängen konnte Heidi bei jedem Start eine Bestzeit schwimmen und holte sich die Limitzeiten über 200m Rücken und 200m Lagen für die Österreichischen Meisterschaften.

Anna-Lena Burgstaller ( Jg. 2008 ) schwamm bei 8 Starts jedesmal in die Top Ten und nähert sich den Limitzeiten für die ÖM.

Leonie Fuchs ( Jg. 2006 ) startete ebenfalls wie Trainingskollegin Heidi in der Wertung mit der starken Konkurrenz der Jahrgänge 2005/2006 und konnte die Limitzeit über 400m Freistil für die ÖM knacken. Ihre bereits 4 erschwommenen Limitzeiten über

100m Freistil, 200m Freistil, 100m Rücken und 200m Rücken konnte sie mit Bestzeiten nochmals bestätigen und verbessern.

Maximilian Knoll holte sich eine Goldmedaille über 200m Brust sowie 4 Bronzemedaillen. Der Weg zur ÖM ist noch weit, aber die nötige Motivation stimmt und das Ziel wird weiter verfolgt.

Valerie Koch ( Jg. 2006 ) startete ebenfalls wie ihre Trainingskolleginnen Leonie und Heidi in der Wertung mit der starken Konkurrenz und knackte die Limitzeit über 100m Freistil für die ÖM und bestätigte ihre bereits vorhandenen Limitzeiten über 100m Rücken und 

200m Rücken.

Vittoria Müller ( Jg. 2005 ) bestätigte mit ihren Starts am Samstag die bereits vorhandenen Limitzeiten für die ÖM über 100m Rücken

und 200m Rücken.

Laurenz Pernhofer ( Jg. 2010 ) in der Wertung mit den Jahrgangsälteren holte sich eine Silbermedaille über 100m Brust und konnte

bei den anderen Starts jedesmal in die Top Ten schwimmen.

Laurin Sammer ( Jg. 2008 ) holte sich 3 Silbermedaillen und eine Bronzemedaille. Die Limitzeit von 3:14.29 über 200m Brust, knackte Laurin souverän mit einer erschwommen Zeit von 3:09.42.

 

Mit 17 Medaillen, vielen vielen Bestzeiten, Limits für die Österreichischen Hallenmeisterschaften kann man unseren Kids nur zu ihren hervorragenden Leistungen gratulieren.

Danke den mitgereisten Eltern für die Betreuung der Kinder und unseren Fotografen für die tollen Schnappschüsse !

4. Internationale StuBay Trophy 2019

19. Oktober 2019

40 Medaillen fischten unserer Kids bei der diesjährigen StuBay Trophy aus dem Stubaitaler Becken

17x Gold - 14x Silber - 9x Bronze

Der SV-StuBay Telfes lockte ca. 200 Schwimmer und Schwimmerinnen zur 4. Auflage der StuBay Trophy nach Telfes.

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung für groß und klein.

Sehr erfreulich aber die kindgerechten 25 Meter Bewerbe für die jüngeren Teilnehmer um teilweise erstmals Wettkampfluft schnuppern zu können.

Der WSV reiste mit 11 Schwimmer und Schwimmerinnen nach Telfes und sprang dabei 57mal ins Wasser.

Erstmals bei einem auswertigen Wettkampf mit dabei waren unsere beiden jüngsten Schwimmerinnen Sophia Ritsch ( Jg. 2013 ) und Rosalie Stock ( Jg. 2014 ). Bei Sophia und Rosalie waren beide Elternteile mit dabei und mit dieser Unterstützung konnten beide ihre sehr aufregenden Starts hervorragend meistern. Eine Goldmedaille für Sophia und eine Goldmedaille sowie Bronzemedaille für Rosalie waren die Belohnung.

Laurin Sammer konnte beim 6. Start am Nachmittag seine Batterien nochmals aufladen und knackte die Limitzeit über 100 Meter Brust für die Österreichischen Nachwuchmeisterschaften Mitte März 2020 in Graz.

Geschwommenen Zeit: 1:29.37 ( Limitzeit: 1:29.59 )

Naomi Thaler konnte mit einer sehr guten persönlichen Leistung bei 4 Starts immer in die Top Ten schwimmen und kam in 50m Brust mit einer starken Zeit von 55.79 auf den undankbaren 4. Platz.


Medaillen-Schwimmer:

Felix Aufschnaiter:
Gold über 50m Brust

Gold über 50m Freistil

Silber über 50m Rücken

Silber über 50m Zwei-Lagen

Marlies Brenner:

Gold über 50m Brust

Gold über 50m Freistil

Silber über 50m Rücken

Silber über 50m Schmetterling

Silber über 50m Zwei-Lagen

Sissi Brenner:

Gold über 50m Brust

Gold über 100m Brust

Silber über 100m Freistil

Bronze über 50m Freistil

Bronze über 100m Vier-Lagen

Anna-Lena Burgstaller:

Gold über 100m Vier-Lagen

Silber über 100m Brust

Silber über 100m Freistil

Bronze über 50m Rücken

Maximilian Knoll:

Gold über 50m Freistil

Gold über 100m Brust

Silber über 50m Schmetterling

Silber über 100m Freistil

Bronze über 50m Rücken

Bronze über 100m Vier-Lagen

Laurenz Pernhofer:

Gold 100m Freistil

Gold über 100m Vier-Lagen

Silber über 50m Brust

Silber über 100m Brust

Bronze über 50m Schmetterling

Sophia Ritsch:

Gold über 25m Brust

Laurin Sammer:

Gold über 50m Brust

Gold über 100m Brust

Gold über 100m Freistil

Gold über 100m Vier-Lagen

Silber über 50m Freistil

Silber über 50m Schmetterling

Bronze über 50m Rücken

Rosalie Stock:

Gold über 25m Rücken

Bronze über 25m Freistil

David Winkler:

Bronze über 50m Zwei-Lagen

Danke den mitgereisten Eltern für die Betreuung der Kinder während des Wettkampfes !

 

Trauner Raiffeisen-Cup 2019

12. Oktober - 13. Oktober 2019

Danke den mitgereisten Eltern für die Betreuung der Kinder und unserem Fotografen Christian Fuchs für die tollen Schnappschüsse !

Starker Auftritt unserer Kids beim diesjährigen Trauner Raiffeisen-Cup

14 Schwimmer und Schwimmerinnen des WSV St. Johann fuhren am 12. Oktober 2019 zum ersten Hallenwettkampf der diesjährigen Schwimmsaison und nutzten die Möglichkeit, den aktuellen Trainingsstand zu überprüfen und ihre Leistungen mit anderen zu messen.

 

Bei diesem starken Teilnehmerfeld mit knapp 400 Schwimmer und Schwimmerinnen aus 21 Vereinen ( Österreich, Deutschland, Tschechien, Rumänien, Ungarn ) konnte die Mannschaft des WSV St. Johann bei 59 Starts - 55x in die Top Ten schwimmen und fischte dabei noch 20 Medaillen ( 4x Gold, 6x Silber, 10x Bronze ) aus dem Trauner Becken.


Medaillen-Schwimmer:

Marlies Brenner:
Silber über 25m Brust

Bronze über 25m Rücken

Sissi Brenner:

Gold über 50m Brust

Silber über 100m Brust

Leonie Fuchs:

Bronze über 100m Freistil

Simon Grißmann:

Silber über 50m Freistil

Bronze über 100m Freistil

Bronze über 50m Rücken

Bronze über 100m Rücken

Valerie Koch:

Gold über 100m Schmetterling

Bronze über 100m Rücken

Vittoria Müller:

Bronze über 50m Freistil

Laurenz Pernhofer:

Bronze über 50m Brust

Bronze über 100m Rücken

Laurin Sammer:

Gold über 50m Brust

Gold über 100m Brust

Silber über 50m Rücken

Silber über 100m Rücken

Sarah Wagger:

Silber über 50m Schmetterling

Bronze über 50m Rücken

Weiters mit dabei mit sehr guten Leistungen und vielen Top Ten Platzierungen. Anna-Lena Burgstaller, Maximilian Knoll, Lisa Kröll, Marie Kröll und Maria Viertl.

​​

Limit-Zeiten für die Österreichischen Hallenmeisterschaften mitte März 2020 in Graz.

Leonie Fuchs konnte mit einer starken Leistung über 100 Meter Rücken die bereits vorhandene Limit-Zeit für die Österreichischen Hallenmeisterschaften nochmals verbessern. Geschwommene Zeit: 1:14.29 ( Limit: 1:16.29 ).

Auch über 100 Meter Freistil konnte sich Leonie mit einer Zeit von 1:07.22 schon das Limit für die ÖM sichern ( Limit: 1:07.79 ).

Simon Grißmann konnte mit einer hervorragenden Zeit von 58.62 über 100 Meter Freistil die bereits vorhandene Limit-Zeit für die ÖM nochmals verbessern ( Limit: 1:01.59 ).

Über 100m Rücken verfehlte Simon die Limit-Zeit von 1:08.29 nur sehr knapp. Geschwommene Zeit: 1:08.41. Mit seiner alten Bestzeit von 1:07.88 ist aber bereits dieser Start schon fixiert.

Beim 200 Meter Lagen-Finale ( 4. Platz ) konnte Simon nochmals alle Kraftreserven mobilisieren und knackte mit einer Zeit von 2:30.24 die vorgegebene Limit-Zeit von 2:30.79 und hat somit den 3. Start bei der Österreichischen Meisterschaft im Ärmel.

Valerie Koch konnte ebenfalls wie Trainingskollegin Leonie mit einer starken Leistung über 100 Meter Rücken die bereits vorhandene Limit-Zeit für die Österreichischen Hallenmeisterschaften in Graz nochmals verbessen. Geschwommene Zeit: 1:13.81 (Limit: 1:16.29).

Vittoria Müller hat bereits die Limit-Zeiten über 100 Meter Rücken und 100 Meter Freistil, konnte diese nochmals bestätigen.

Sissi Brenner, Laurin Sammer und Sarah Wagger sind knapp an einige Limit-Zeiten herangekommen und werden voll motiviert fleißig weiter trainieren um auch bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften teilnehmen zu dürfen.

© 2019 - Wassersportverein St. Johann in Tirol