14. Int. Wave-Meeting 2019

09. November 2019

Das Trainerteam des WSV St. Johann gratuliert allen Teilnehmern zu ihren Leistungen !
 

Danke den mitgereisten Eltern für die Betreuung der Kinder und unseren Fotografen für die tollen Schnappschüsse !

21 Medaillen - 6x Gold - 5x Silber - 10x Bronze

Beim 14. Internationalen Wave-Meeting in Wörgl zeigen die knapp 250 Schwimmer und Schwimmerinnen aus 20 Vereinen

( Österreich, Deutschland, Italien, Slowakei ) bei ca. 900 Starts erstklassigen Schwimmsport.

Der WSV St. Johann war auch heuer wieder mit einer starken Mannschaft vertreten.

Mit insgesamt 20 Schwimmer und Schwimmerinnen waren wir 78x am Start und konnten dabei 21 Medaillen erschwimmen.

In der Mannschaftswertung konnten wir mit unseren Schwimmern Felix Aufschnaiter, Heidi Brenner, Marlies Brenner, Sissi Brenner, Anna-Lena Burgstaller, Leonie Fuchs, Luana Geisler, Nimet-Serra Karamanci, Ivona Knezevic, Leona Knezevic, Valerie Koch, Lisa Kröll, Marie Kröll, Vittoria Müller, Laurenz Pernhofer, Laurin Sammer, Maria Viertl, Sarah Wagger, Lisa Wiesmüller und David Winkler den hervorragenden 3. Platz hinter dem ASV SC Brixen und dem MIH Zillertal erzielen.

Heidi, Sissi, Anna-Lena, Leonie, Vittoria, Laurin und Sarah erreichten mit ihrer Gesamtleistung über die 4x 50m Strecken den Einzug ins 100 Meter LAGEN-FINALE. ( Jahrgangsweise )

 

Anna-Lena Burgstaller (Jg. 2008) konnte das Lagen-Finale für sich entscheiden und holte sich den Siegerpokal ab.

Sissi Brenner (Jg. 2009) und Leonie Fuchs (Jg. 2006) - ( jeweils 2. Platz )

Laurin Sammer (Jg. 2008) - ( 3. Platz )

Sarah Wagger (Jg. 2005) - ( 4. Platz )

Heidi Brenner (Jg. 2006) und Vittoria Müller (Jg. 2005) - ( jeweils 5. Platz )

15. Int. Alpenmeeting 2019

26. Oktober - 27. Oktober 2019

Danke den mitgereisten Eltern für die Betreuung der Kinder und unseren Fotografen für die tollen Schnappschüsse !

Top Leistungen unserer Kids beim diesjährigen Alpenmeeting

Die Schwimmunion Hall veranstaltete wieder einen gut organisierten Wettkampf mit einem sehr starken Teilnehmerfeld aus 24 Vereinen und 6 Nationen ( Österreich, Deutschland, Italien, Liechtenstein, Slowakei, Tschechien ). Die knapp 370 Schwimmer und Schwimmerinnen zeigten bei ca. 1900 Starts erstklassigen Schwimmsport und sorgten für eine super Stimmung in der Innsbrucker Schwimmhalle.

Unsere Mannschaft mit 10 Schwimmer und Schwimmerinnen konnte sich bei dieser starken Konkurrenz sehr gut in Szene setzen und holte sich 2 Gold, 5 Silber und 10 Bronze Medaillen.

Marlies Brenner, unsere jüngste Teilnehmerin ( Jg. 2011 ) schwamm in der gemeinsamen Wertung mit den 2009ern und 2010ern.

Bei 6 Starts konnte sie mit einer super Leistung jedesmal in die Top Ten schwimmen.

Sissi Brenner war das ganze Wochenende sehr stark unterwegs. Eine Goldmedaille über 200m Lagen, eine Silbermedaille über 400m Freistil sowie 5 Bronzemedaillen waren die Belohnung. Sissi knackte auch die Limitzeiten über 100m Brust, 200m Brust, 200m Freistil und 400m Freistil für die Österreichischen Hallenmeisterschaften 2020.

Heidi Brenner ( Jg. 2006 ) startete in der Klassenwertung 2005/2006. Als jüngere der beiden sehr starken Jahrgängen konnte Heidi bei jedem Start eine Bestzeit schwimmen und holte sich die Limitzeiten über 200m Rücken und 200m Lagen für die Österreichischen Meisterschaften.

Anna-Lena Burgstaller ( Jg. 2008 ) schwamm bei 8 Starts jedesmal in die Top Ten und nähert sich den Limitzeiten für die ÖM.

Leonie Fuchs ( Jg. 2006 ) startete ebenfalls wie Trainingskollegin Heidi in der Wertung mit der starken Konkurrenz der Jahrgänge 2005/2006 und konnte die Limitzeit über 400m Freistil für die ÖM knacken. Ihre bereits 4 erschwommenen Limitzeiten über

100m Freistil, 200m Freistil, 100m Rücken und 200m Rücken konnte sie mit Bestzeiten nochmals bestätigen und verbessern.

Maximilian Knoll holte sich eine Goldmedaille über 200m Brust sowie 4 Bronzemedaillen. Der Weg zur ÖM ist noch weit, aber die nötige Motivation stimmt und das Ziel wird weiter verfolgt.

Valerie Koch ( Jg. 2006 ) startete ebenfalls wie ihre Trainingskolleginnen Leonie und Heidi in der Wertung mit der starken Konkurrenz und knackte die Limitzeit über 100m Freistil für die ÖM und bestätigte ihre bereits vorhandenen Limitzeiten über 100m Rücken und 

200m Rücken.

Vittoria Müller ( Jg. 2005 ) bestätigte mit ihren Starts am Samstag die bereits vorhandenen Limitzeiten für die ÖM über 100m Rücken

und 200m Rücken.

Laurenz Pernhofer ( Jg. 2010 ) in der Wertung mit den Jahrgangsälteren holte sich eine Silbermedaille über 100m Brust und konnte

bei den anderen Starts jedesmal in die Top Ten schwimmen.

Laurin Sammer ( Jg. 2008 ) holte sich 3 Silbermedaillen und eine Bronzemedaille. Die Limitzeit von 3:14.29 über 200m Brust, knackte Laurin souverän mit einer erschwommen Zeit von 3:09.42.

 

Mit 17 Medaillen, vielen vielen Bestzeiten, Limits für die Österreichischen Hallenmeisterschaften kann man unseren Kids nur zu ihren hervorragenden Leistungen gratulieren.

4. Internationale StuBay Trophy 2019

19. Oktober 2019

40 Medaillen fischten unserer Kids bei der diesjährigen StuBay Trophy aus dem Stubaitaler Becken

17x Gold - 14x Silber - 9x Bronze

Der SV-StuBay Telfes lockte ca. 200 Schwimmer und Schwimmerinnen zur 4. Auflage der StuBay Trophy nach Telfes.

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung für groß und klein.

Sehr erfreulich aber die kindgerechten 25 Meter Bewerbe für die jüngeren Teilnehmer um teilweise erstmals Wettkampfluft schnuppern zu können.

Der WSV reiste mit 11 Schwimmer und Schwimmerinnen nach Telfes und sprang dabei 57mal ins Wasser.

Erstmals bei einem auswertigen Wettkampf mit dabei waren unsere beiden jüngsten Schwimmerinnen Sophia Ritsch ( Jg. 2013 ) und Rosalie Stock ( Jg. 2014 ). Bei Sophia und Rosalie waren beide Elternteile mit dabei und mit dieser Unterstützung konnten beide ihre sehr aufregenden Starts hervorragend meistern. Eine Goldmedaille für Sophia und eine Goldmedaille sowie Bronzemedaille für Rosalie waren die Belohnung.

Laurin Sammer konnte beim 6. Start am Nachmittag seine Batterien nochmals aufladen und knackte die Limitzeit über 100 Meter Brust für die Österreichischen Nachwuchmeisterschaften Mitte März 2020 in Graz.

Geschwommenen Zeit: 1:29.37 ( Limitzeit: 1:29.59 )

Naomi Thaler konnte mit einer sehr guten persönlichen Leistung bei 4 Starts immer in die Top Ten schwimmen und kam in 50m Brust mit einer starken Zeit von 55.79 auf den undankbaren 4. Platz.


Medaillen-Schwimmer:

Felix Aufschnaiter:
Gold über 50m Brust

Gold über 50m Freistil

Silber über 50m Rücken

Silber über 50m Zwei-Lagen

Marlies Brenner:

Gold über 50m Brust

Gold über 50m Freistil

Silber über 50m Rücken

Silber über 50m Schmetterling

Silber über 50m Zwei-Lagen

Sissi Brenner:

Gold über 50m Brust

Gold über 100m Brust

Silber über 100m Freistil

Bronze über 50m Freistil

Bronze über 100m Vier-Lagen

Anna-Lena Burgstaller:

Gold über 100m Vier-Lagen

Silber über 100m Brust

Silber über 100m Freistil

Bronze über 50m Rücken

Maximilian Knoll:

Gold über 50m Freistil

Gold über 100m Brust

Silber über 50m Schmetterling

Silber über 100m Freistil

Bronze über 50m Rücken

Bronze über 100m Vier-Lagen

Laurenz Pernhofer:

Gold 100m Freistil

Gold über 100m Vier-Lagen

Silber über 50m Brust

Silber über 100m Brust

Bronze über 50m Schmetterling

Sophia Ritsch:

Gold über 25m Brust

Laurin Sammer:

Gold über 50m Brust

Gold über 100m Brust

Gold über 100m Freistil

Gold über 100m Vier-Lagen

Silber über 50m Freistil

Silber über 50m Schmetterling

Bronze über 50m Rücken

Rosalie Stock:

Gold über 25m Rücken

Bronze über 25m Freistil

David Winkler:

Bronze über 50m Zwei-Lagen

Danke den mitgereisten Eltern für die Betreuung der Kinder während des Wettkampfes !

 

Trauner Raiffeisen-Cup 2019

12. Oktober - 13. Oktober 2019

Danke den mitgereisten Eltern für die Betreuung der Kinder und unserem Fotografen Christian Fuchs für die tollen Schnappschüsse !

Starker Auftritt unserer Kids beim diesjährigen Trauner Raiffeisen-Cup

14 Schwimmer und Schwimmerinnen des WSV St. Johann fuhren am 12. Oktober 2019 zum ersten Hallenwettkampf der diesjährigen Schwimmsaison und nutzten die Möglichkeit, den aktuellen Trainingsstand zu überprüfen und ihre Leistungen mit anderen zu messen.

 

Bei diesem starken Teilnehmerfeld mit knapp 400 Schwimmer und Schwimmerinnen aus 21 Vereinen ( Österreich, Deutschland, Tschechien, Rumänien, Ungarn ) konnte die Mannschaft des WSV St. Johann bei 59 Starts - 55x in die Top Ten schwimmen und fischte dabei noch 20 Medaillen ( 4x Gold, 6x Silber, 10x Bronze ) aus dem Trauner Becken.


Medaillen-Schwimmer:

Marlies Brenner:
Silber über 25m Brust

Bronze über 25m Rücken

Sissi Brenner:

Gold über 50m Brust

Silber über 100m Brust

Leonie Fuchs:

Bronze über 100m Freistil

Simon Grißmann:

Silber über 50m Freistil

Bronze über 100m Freistil

Bronze über 50m Rücken

Bronze über 100m Rücken

Valerie Koch:

Gold über 100m Schmetterling

Bronze über 100m Rücken

Vittoria Müller:

Bronze über 50m Freistil

Laurenz Pernhofer:

Bronze über 50m Brust

Bronze über 100m Rücken

Laurin Sammer:

Gold über 50m Brust

Gold über 100m Brust

Silber über 50m Rücken

Silber über 100m Rücken

Sarah Wagger:

Silber über 50m Schmetterling

Bronze über 50m Rücken

Weiters mit dabei mit sehr guten Leistungen und vielen Top Ten Platzierungen. Anna-Lena Burgstaller, Maximilian Knoll, Lisa Kröll, Marie Kröll und Maria Viertl.

​​

Limit-Zeiten für die Österreichischen Hallenmeisterschaften mitte März 2020 in Graz.

Leonie Fuchs konnte mit einer starken Leistung über 100 Meter Rücken die bereits vorhandene Limit-Zeit für die Österreichischen Hallenmeisterschaften nochmals verbessern. Geschwommene Zeit: 1:14.29 ( Limit: 1:16.29 ).

Auch über 100 Meter Freistil konnte sich Leonie mit einer Zeit von 1:07.22 schon das Limit für die ÖM sichern ( Limit: 1:07.79 ).

Simon Grißmann konnte mit einer hervorragenden Zeit von 58.62 über 100 Meter Freistil die bereits vorhandene Limit-Zeit für die ÖM nochmals verbessern ( Limit: 1:01.59 ).

Über 100m Rücken verfehlte Simon die Limit-Zeit von 1:08.29 nur sehr knapp. Geschwommene Zeit: 1:08.41. Mit seiner alten Bestzeit von 1:07.88 ist aber bereits dieser Start schon fixiert.

Beim 200 Meter Lagen-Finale ( 4. Platz ) konnte Simon nochmals alle Kraftreserven mobilisieren und knackte mit einer Zeit von 2:30.24 die vorgegebene Limit-Zeit von 2:30.79 und hat somit den 3. Start bei der Österreichischen Meisterschaft im Ärmel.

Valerie Koch konnte ebenfalls wie Trainingskollegin Leonie mit einer starken Leistung über 100 Meter Rücken die bereits vorhandene Limit-Zeit für die Österreichischen Hallenmeisterschaften in Graz nochmals verbessen. Geschwommene Zeit: 1:13.81 (Limit: 1:16.29).

Vittoria Müller hat bereits die Limit-Zeiten über 100 Meter Rücken und 100 Meter Freistil, konnte diese nochmals bestätigen.

Sissi Brenner, Laurin Sammer und Sarah Wagger sind knapp an einige Limit-Zeiten herangekommen und werden voll motiviert fleißig weiter trainieren um auch bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften teilnehmen zu dürfen.

© 2019 - Wassersportverein St. Johann in Tirol